Wir stellen Dir hier unsere neuen Lieblingsköder vor.

Heute den Lieblingsköder Whisky, ideal für klares Wasser und Wolken.

Köderbeschreibung

Der Lieblingsköder Whisky ist ein schlanker Gummifisch den es im AngelSpezi Finsterwalde in verschiedenen Längen gibt. Durch die weiche Gummimischung und die schlanke Form, kann der Zander den Köder ganz einfach einsaugen und falten. Auch andere Raubfische wie Hechte, Barsche und Rapfen haben ihn zum Fressen gern.

Am Rücken ist er halbtransparent und gespickt mit Flakes und Silberstaub, um das Schuppenkleid eines Beutefisches zu imitieren. Durch die Halbtransparenz mischt sich seine Rückenfarbe mit der des Umgebungswassers, was ihn sehr natürlich erscheinen lässt. Sein Bauch ist natürlich-weiß mit einer leicht milchigen Optik. Zwei auffällige Augen runden diesen Köder ab.

Der Lieblingsköder Whyski ist besonders geeignet für klares Wasser und Wolken.

Jigkopf-Tunnel:

Zur einfachen Montage hat die Firma Lieblingsköder den Jigkopf-Tunnel entwickelt.

Der Jigkopf-Tunnel ist eine Vertiefung im Kopfbereich zur Aufnahme des Bleischaftes. Er garantiert sicheren Halt und verhindert ein Aufreißen des Gummiköders bei der Montage.

Hinweise zur Köderführung von Whisky zum Hechtangeln:

Der neue 15cm Lieblingsköder kann beim Hechtangeln einfach ausgeworfen und gleichmäßig durchs Wasser gezogen werden. Lieblingsköder hat den Köder so konstruiert, dass er von sich aus eine schöne Flankbewegung hat. Zusätzlich dazu erzeugt der große Schaufelschwanz viel Druck und sorgt dafür, dass dieser Köder auch über größere Distanzen von Räubern wahrgenommen wird. Natürlich muss auch bei einem Hecht-Biss ein Anhieb gesetzt werden, aber das ist einfacher als beim Zanderangeln. Der Hecht steigt im Freiwasser mit viel mehr Bewegung ein und pinnt sich meist schon von selbst. Mit leichtem Zug ist der Anhieb gesetzt und der Haken sitzt. Das war jetzt etwas ausschweifend, ist aber eigentlich ganz einfach: 15cm Lieblingsköder auswerfen, durchkurbeln, Hecht fangen. Viel Erfolg!

Tipp für alle Angeleinstieger:

Die Wettermethode von Lieblingsköder – so findet man die richtige Köderfarbe!

Raubfischangeln kann zur Wissenschaft werden, wenn man nicht weiß, mit welcher Köderfarbe und Ködergröße man angeln soll. Dieses Problem löst die Köderschmiede Lieblingsköder mit der so genannten „Wettermethode“. Ein ganz einfaches System unterteilt die Bedingungen am Wasser in 4 Situationen:

  1. Klares Wasser mit Sonne,
  2. klares Wasser mit Wolken,
  3. trübes Wasser mit Sonne und
  4. trübes Wasser mit Wolken.

Passend zu jeder dieser 4 Situation, gibt es eine bestimmte Köderfarbe, die besonders gut fängt.

Alle 4 Lieblingsköder zur Wettermethode im Überblick:

Wir sehen uns im Angelshop – im AngelSpezi-Finsterwalde.

Pin It on Pinterest

Share This